Sie sind hier: Start  >  Neuigkeiten > Vorhaben II. HJ 2022

Bauvorhaben II. Halbjahr 2022

Fahrradhaus Lessingstr. 1

Lessingstr. 1 Teil I:

Das allseits bekannte Ärztehaus Lessingstr. 1 hinter dem Rathaus Carreé erhält im Mai/Juni ein Fahrradhaus am Hintereingang (Hof).

Die Unterstellmöglichkeit bietet einen verschließbaren Teil für die Praxisteams sowie einen offenen überdachten Bereich für Besucher und Patienten. So steht Ihr Fahrrad dann auch bei Regen im Trockenen.

Die Baurabeiten sind bereits angelaufen. Nach dem Erdaushub wurde ein solides Fundament vergossen, welches derzeit austrocknen muss. Danach wird das Fahrradhäuschen geliefert und montiert und der Zaun neu gesetzt. Fertigstellungstermin soll Ende Juni sein.

Lessingstr. 1 Aufzug

Lessingstr. 1 Teil II:

Weiterhin werden wir den Aufzug in der Lessingstr. 1 "aufhübschen". Pilotprojekt war der Aufzug in der Alten Str. 25.

Die Idee - wir "renovieren" die Innenkabine. 

Der abgetretene Bodenbelag wird durch einen extrem widerstandsfähigen Industriebodenbelag erneuert. Die abgenutzten Metallwände werden mit einer stark resistenten Laminatfolierung - eigentlich für Fußböden gedacht - verkleidet. Das Beste daran ist, diese Laminatfolie kann individuell gestaltet und bedruckt werden. Sie ist abwischbar und kratzfest. Der Aufzug wird innerhalb eines Tages renoviert. Aufgrund des täglichen Kundenverkehrs werden die Arbeiten in der Lessingstr. 1 an einem Samstag ausgeführt. Seien Sie gespannt!

Die Paketstationen kommen!

Wir hatten die Aufstellung von Paketstationen schon vor einiger Zeit in Aussicht gestellt. Aufgrund von Materialmangel für die Untergründe sowie begrenzter Handwerkerkapazitäten verzögerte sich die Aufstellung immer wieder. Für die Paketstationen braucht es natürlich einen geeigneten Untergund. Die Pflasterarbeiten werden voraussichtlich noch im Juni fertiggstellt, so dass die Paketstationen im Juli umziehen können. Dieses Vorhaben ist auch nicht einfach, denn eine Paketstation wiegt mehrere hundert Kilo und muss erstmal transportiert werden. Aber der Aufwand lohnt sich! Wie Sie den neuen Komfort nutzen können, erfahren Sie hier im Nachgang.

 

Neugestaltung Fassade Mühlstr. 5 und 7

Die Fassaden der stadtbildprägenden Altbauten Mühlstr. 5 und 7 sollen noch in diesem Jahr neu gestaltet werden. Diese Maßnahme hat nicht nur optische Gründe, auch altersbedingte Instandsetzungen am Putz sind dringend notwendig geworden. Natürlich nutzen wir die Gelegenheit und gestalten auch gleichzeitig die Graffitibilder neu. Vorreiter ist die Th.-Heuss-Str. 42 an der Osteinfahrt zu Schkeuditz. Die neuen Graffitis an der Mühlstraße folgen dem Gesamtkonzept und zeigen Mieter, die Ihren neuen Lebensraum mit uns gestalten möchten.

Die Planungen und Vorbereitungen laufen derzeit auf Hochtouren. Wir wünschen uns noch im September mit den ausführenden Arbeiten beginnen zu können, aber auch da sind wir abhängig von Wetter- und Martklage.

Nach Zwangspause gehen die Strangsanierungen im Neubaugebiet weiter!

Neubaugebiet Teil I:

Die Erneuerungen der Hauptleitungen im Neubaugebiet sind zwingend notwendig und unvermeidbar. Die Leitungen sind verbraucht und porös. Das führt zu regelmäßigen Wasserrohrbrüchen. Das wollen wir vermeiden! Aufgrund der Pandemie mussten wir die Umbaumaßnahmen für 2 Jahre aussetzen. Denn die Erneuerung der Leitungen finden im bewohnten Zustand statt. Die Wohnungen werden für ca. 1 Woche von mehreren Handwerkern betreten und diesem Risiko konnten und wollten wir unsere Mieter nicht aussetzen. Aber Aufgeschoben ist nicht aufgehoben...

Dieses Jahr finden die Baußmaßnahmen im Block Lilienthalstr. 10 - 16 statt und beginnen am 23.06.2022. Die Mieter der Häuser sind bereits informiert und aufgeklärt. Es ist eine Woche Bauzeit je Strangseite eingeplant.

Was wird gemacht?

Zuerst müssen die Küchen abgebaut und anderweitig untergestellt werden. Den Abbau der Küchen sowie die Wiedermontage übernehmen unsere Handwerker. Lediglich das Ausräumen persönlicher Gegenstände muss der Mieter übernehmen. Hierfür werden von der SWVG mbH Umzugskartons zur Verfügung gestellt.

Danach wird die Schachtwand in der Küche entfernt. Das Bad bleibt unversehrt. Jetzt werden die Leitungen von oben (sog. Trempel) im Ganzen herausgezogen und vorzugsweise noch am gleichen Tag (oder Folgetag) wieder eingeführt. Bei Bedarf stehen Ausweichbäder sowie Wasserkanister zur Vorratshaltung kostenlos zur Verfügung.

Sind die Leitungen wieder montiert, werden diese im Schacht befestigt. Danach werden Brandschottungen je Wohnung eingebracht. Schlussendlich wird die Schachtwand mittels Trockenbau neu gestellt, der Fliesenspiegel neu verlegt und Steckdosen wieder installiert.

Der Mieter erhält somit kostenlos neue großformatige und moderne Fliesen an 2 Wänden, neue Steckdosen sowie ein neues Lüfterelement an der Schachtwand.

 

Schließanlage für das Neubaugebiet

Neubaugebiet Teil II:

Wir stellen sämtliche Schlösser im Neubaugebiet auf eine Schließanlage um. Die Häuser im Altbaugebiet sind bereits komplett mit Schließanlagen ausgestattet worden. Nun folgt das Neubaugebiet.

Was ist das Besondere daran?

Derzeit benötigt der Mieter 1 Schlüssel für die Wohnungstür, 1 Schlüssel für die Haustür, 1 Schlüssel für den Kellergang und ggf. noch einen Schlüssel für den Container oder Containerplatz. Auch die Mitarbeiter der SWVG mbH und Handwerker müssen jeden einzelnen Schlüssel zur Hand nehmen, wenn Sie ein oder ggf. mehrere Objekte besichtigen wollen. Mit dem neuen Schließsystem werden sämtliche Schlösser zu einem zusammengefasst. D.h. der Mieter und die Verwaltung benötigen nur noch einen  Schlüssel für sämtliche Schlösser am und um das Haus. Lediglich der Wohnungstür/Briefkastenschlüssel bleiben separat - aber das dient der Sicherheit und Privatsphäre der Mieter und wird nicht verändert.

Ein Schlüsselverlust bedeutet dann aber auch ein Risiko. Wer in Besitz eines dieser Schlüssel ist, kann somit uneingeschränkt das Haus betreten. Bei Schlüsselverlust muss dann die komplette Schließanlage getauscht und für jeden Mietbereich ein Satz Schlüssel ausgehändigt werden. Die Ersatzkosten trägt der Verusacher! Im besten Fall ist der Schlüsselverlust einer Schließanlage in der Hausrat-/Haftpflichtversicherung verankert. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Versicherungsmakler.

Containerplätze R.-Breitscheid-Straße werden weiter eingezäunt

Die letzten Conatinerplätze werden sukzessive eingezäunt und so vor Fremdentsorgung geschützt. Auch hier werden wir z.T. durch die derzeit angespannte Marktlage ausgebremst. Die Terminbücher der Handwerker sind voll und die Bestellzeiten von Stabmattenzäunen lang, aber wir sind zuversichtlich bis Ende diesen Jahres wieder einige Containerplätze eingezäunt zu haben und wir machen auch im nächsten Jahr weiter!